26. September 2014

BUND befragt Kandidaten zur Bürgermeisterwahl in Glashütten

Der BUND hat, wie beim letzten Mal auch, auch dieses Mal allen Kandidaten zur Bürgermeisterwahl wichtige Fragen vorgelegt. Diese Fragen drehten sich um die wichtigen aktuellen Probleme wie Silberbachtalbebauung, Sommerrodelbahn, ÖPNV (öffentlicher Personennahverkehr) und um den Natur- und Umweltschutz, hier auch der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie. Alle Antworten mit der Einschätzung des BUND sind hier abrufbar.

Für jede Frage konnte ein Kandidat einen Punkt erringen. Heiko Scheurich hat drei Mal den Punkt erkämpft, Brigitte Bannenberg fünf Mal. Thomas Weck hat es leider kein einziges Mal ansatzweise verstanden, Naturschutz als bestimmendes Element seiner Denkweise dazustellen. Unter reinen Naturschutz- und Umweltschutzgesichtspunkten schafft es einzig Brigitte Bannenberg, logische Entwicklungen zu denken. Daher verwundert es nicht, dass sie prinzipiell die Unterstützung des BUND bekommen muss. Unter politischen Gesichtspunkten ist sie auch die einzige, die Pläne entwirft und realistisch einzuschätzen weiß. Sie schätzt zwar die Sommerrodelbahn nicht so kritisch ein wie Heiko Scheurich, lässt aber erkennen, dass sie zumindest auf der Hut ist. Alle Antworten von Thomas Weck dagegen scheint zuvorderst der „Allgemeinplatz-Charakter“ anzuhängen. Bevölkerungswachstum um jeden Preis und Wirtschaftswachstum ohne Ende können für die Zukunft nicht mehr die einzig wahre Lösung sein – jedes Wachstum ist dann zu Ende, wenn die Ressourcen erschöpft sind. Ein ewig gleiches „Weiter so!“ kann es daher im Interesse unserer Kinder und Enkel nicht mehr geben, Umdenken ist angesagt.

Der BUND hofft, dass die Bürger von Glashütten nicht auf Allgemeinplätze hereinfallen, sich ihre eigene Meinung bilden und die Antworten aller Kandidaten hinterfragen. Möge der Kandidat gewinnen, der es versteht, für die umweltgerechte Zukunft Glashüttens die richtigen Weichen zu stellen. Der Ansicht des BUND nach ist dies am ehesten Brigitte Bannenberg.

Bürgermeisterwahl 2014

Es ist wieder soweit, in Glashütten wird am 28.9.2014 wieder ein neuer Bürgermeister gewählt.

Es stehen folgende Kandidaten zur Auswahl:

1. Brigitte Bannenberg (parteilos) (http://www.bannenberg-consulting.de/index.php?id=brigitte_bannenberg)

2. Heiko Scheurich (SPD) (http://spd-glashuetten-taunus.de/heiko-scheurich)

3. Thomas Weck (CDU) (http://www.th-weck.de/)

Wie beim letzten Mal auch, haben wir ihnen wieder unsere Fragen gestellt. Hier die Fragen:

Fragen an die Bürgermeisterkandidaten

1. Wie stehen Sie zu den Plänen der Entwicklung des Silberbachtals?

2. Wie schätzen Sie die demografische Entwicklung Glashüttens ein?

3. Wie stehen Sie zum Naturschutz?

4. Wie würden Sie den Naturschutz in Glashütten verwirklichen?

5. Wie würden Sie das Verkehrsproblem durch die geplante Sommerrodelbahn angehen?

6. Wie stellen Sie sich die Umsetzung der europäischen Wasserrahmenrichtlinie (WRLL) bis 2015 im Rahmen der Vorgaben vor, um Strafgelder zu vermeiden?

7. Wie stellen Sie sich die Weiterentwicklung des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) in Glashütten, insbesondere unter der Berücksichtigung von Schloßborn, vor?

8. Wie wollen Sie das Glashüttener Fahrradwegenetz weiterentwickeln, auch im Hinblick auf die Anbindung von Oberems an das Schloßborner Schwimmbad?

31.10.08 Bürgermeisterwahl in Glashütten - Befragung der Kandidaten

Schon vor vielen Wochen hatten wir den beiden Bürgermeisterkandidaten für die Gemeinde Glashütten einen kurzen Fragebogen zugesendet, mit der Bitte ihn kurz zu beantworten, damit wir die Antworten unseren Besuchern präsentieren können.

Nach dem Vorbild der letzten Bürgermeisterwahl in Königstein im Taunus, bei der im Vorfeld alle Kandidaten und Kandidatinnen in vorbildlicher Weise den Dialog mit allen städtischen Gruppierungen gesucht hatten, wollten wir zur Entscheidungsfindung der Wähler beitragen.

Hier geht es zu der alten Befragung in Königstein.

Leider hat in Glashütten nur der parteilose Andreas Hillnhütter sehr schnell unsere Fragen beantwortet und Bereitschaft zum Dialog signalisiert. Der Kandidate der CDU Thomas Fischer, hat bis heute nicht geantwortet (Stand 31.10.08- 9:40)

Fragebogen für die Bürgermeisterkandidaten in Glashütten im Taunus

Frage 1:

Welches sind aus Ihrer Sicht die Stärken des Standorts Glashütten im Taunus? (3 Nennungen, falls möglich)

 

 

A. Hillnhütter:

Ruhige Lage, umgeben von Natur, mittlerweile gute Einkaufsmöglichkeiten in Glashütten selbst.

 

 

Frage 2:
Welche der o.g. Stärken möchten Sie in Ihrer Amtszeit fördern und wie?

A. Hillnhütter:

Ruhige Lage erhalten, nur noch ein begrenzter Ausbau der drei Ortsteile.

 

Frage 3:
Welche dringenden Probleme werden für Sie Priorität haben? (Aufzählung in Prioritäts-Reihenfolge)

A. Hillnhütter:

Straßensanierung

Einkaufsmöglichkeiten v.a. in Schloßborn und Oberems verbessern

 

 

 

Frage 4:

Werden Sie das „Nein“ Ihrer Vorgängerin zur B8-Westumgehung Königstein-Kelkheim weiterhin tragen?

 

A. Hillnhütter:

Nein, ich bin für den Bau der Westumgehung.

 

 

 

Frage 5:
Welches Gesamtkonzept schwebt Ihnen vor, um die Verkehrsprobleme Glashüttens zu lösen?

A. Hillnhütter:

In Glashütten selbst gibt es keine Verkehrsprobleme, das Problem liegt in Königstein (Umgehung des Kreisels).

 

 

 

Frage 6:
Welche Wege werden Sie gehen, um die Bevölkerung Glashüttens über anstehende wichtige Entscheidungen transparent zu informieren?

A. Hillnhütter:

Medien, Amtsblatt, die hiesigen Zeitungen, im Aushang, Informationsabende. Diskussion mit der Bevölkerung.

 

 

 

31.10.08 Bürgermeisterwahlen in Glashütten

Der BUND Königstein-Glashütten hatte einen Fragebogen mit Fragen an beide Bürgermeisterkandidaten versendet und vom parteilosen Andreas Hillnhütter Antwort erhalten. Lesen Sie die Fragen und Antworten hier...



BUND TV

Die Klimabotschafter: Hier geht es zu den witzigen, nachdenklichen oder schrillen Videoclips!

Umwelttermine im Rhein-Main-Gebiet

Link: Veranstaltungen zu Umweltthemen im Rhein-Main-Gebiet

 

Willkommen auf der neuen Webseite des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland

 

Ortsverband Königstein-Glashütten

Auf den nachfolgenden Seiten finden Sie Hinweise zu den Schwerpunkten unserer Arbeit in Königstein im Taunus und Glashütten im Taunus.

Alle Veranstaltungen sind für Interessenten offen. Auch bei der Kindergruppe können interessierte Kinder nach Voranmeldung mitmachen!

Kriechender Günsel und Hahnenfuß -

Wahlen in Hessen. Gehen Sie wählen, für den überfälligen Wechsel!

Näheres zu den BUND-Argumenten finden Sie hier...

BUND Hochtaunuskreis

Wenn Sie wissen wollen, was unsere Nachbarn im Hochtaunuskreis machen, besuchen Sie unsere BUND-Hochtaunus Webseite hier...

Suche