20. Mai 2014 Einladung zur Jahresmitgliederversammlung

Der BUND Königstein-Glashütten lädt alle Mitglieder, Freunde und Interessierte recht herzlich zu seiner Jahresmitgliederversammlung ein. Sie findet statt am kommenden Montag, 26.5.2014, 20 Uhr, im Dorfgemeinschaftshaus Schneidhain. Auf der Tagesordnung stehen neben Wahlen auch wie immer Jahresbericht und Kassenbericht. Im Anschluss ist Zeit für Fragen und freie Diskussion, es werden sicherlich die aktuellen Themen, wie z.B. Opel-Zoo, behandelt.

25. Mai 2013

15. Mai 2013: Der Wald ist für Alle – aber nicht für Alles!

Der BUND zieht Bilanz

Der Wald ist für Alle – aber nicht für Alles, unter diesem Titel lud der BUND Ortsverband Königstein-Glashütten zu einem Vortrag am 15. Mai 2013 in die Villa Borgnis im Königsteiner Kurpark. Gleichzeitig verbunden war die Veranstaltung mit der 10. Jahresmitgliederversammlung seit der Neugründung des BUND im Jahr 2003.

Peter Gwiasda, ein Kenner und Fan unserer Wälder, insbesondere der Taunuswälder, eröffnete mit vielen informativen, beeindruckenden Fakten, aber auch mit warnenden Worten, ganz neue Einblicke auf den Zusammenhang zwischen der Nutzung unserer Wälder, unserer Freizeit, den Möglichkeiten, die die Wälder bieten, aber auch auf die Gefahren, denen der Wald ausgesetzt ist. Dabei wurde die große Abhängigkeit des Menschen und dessen Existenz von den Wäldern überdeutlich.

Diejenigen wurden überrascht, die bisher dachten – die Natur wird´s schon richten. Nachdenklichkeit macht sich breit, wenn man hört, dass grade einmal 0,54 % unseres Landes mit 14 Nationalparks bedeckt sind, der Naturschutzring hält 2 % für wünschenswert. Erstmals in ihrer Geschichte haben die Deutschen mehr Holz verbrannt als stofflich für Produkte verarbeitet. „Mit dieser Vergeudung eines wichtigen Rohstoffes hat sich Deutschland auf das Niveau von Entwicklungsländern herab gearbeitet“, so ein Zitat der Holzwerkstoffindustrie. Radfahrer, Wanderer, Pilzsucher, Reiter, GPS-Schatzsucher beanspruchen den Wald. Eine Sommerrodelbahn im Taunus soll tausende Touristen in den Wald ziehen, Parkplätze müssen dafür gebaut, viele Bäume gefällt werden. Straßenbau vernichtet weitere km² und schädigt oft dauerhaft das Grundwasser. Steinbrüche fressen sich in die Forste und immer mehr Wälder fallen der Kulturlandschaft zum Opfer.

Der NABU (Naturschutzbund) mahnt die verdrehte Sichtweise Deutschlands passend an: „Während wir Deutschen in Indonesien und Brasilien um den Erhalt echter Urwälder kämpfen, haben wir uns schon vor mehr als hundert Jahren der letzten eigenen Urwälder entledigt.“

„Manchmal muss man die Arbeit der Förster bewundern, die mitten in diesem Gefecht stehen und verpflichtet sind, unseren Wald dauerhaft zu erhalten. Ihr Job ist es, heute für die Zeit von 2120 bis 2180 zu planen, zu pflanzen und zu hegen, dabei Rendite zu erwirtschaften und die Biodiversität zu erhalten und zu fördern“, mit diesen mahnenden Worten und einem kleinen Exkurs zu den Kastaniengebieten in Mammolshain eröffnete Peter Gwiasda die nachfolgende Diskussion.

Etwa 30 Besucher kamen zum Vortrag, sodass das Balkonzimmer in der Villa Borgnis gut gefüllt war. Auch zahlreiche Vertreter des Obst- und Gartenbauvereins Mammolshain waren gekommen, um sich den Vortrag anzuhören. Johannes Schießer erläuterte fachlich seine Sicht der Maßnahmen und geriet dabei in Diskussion mit den BUND-Vertretern. Sicher konnte nicht verlangt werden, dass die Naturschützer alles unterstützten, was der OGV vertrat, aber man war sich einig, ohne Kommunikation geht es nicht.

„Da durch eine gemeinsame Begehung von BUND, UNB (Untere Naturschutzbehörde), Rathausvertreter, und OGV die Weichen für weiteres Vorgehen gesteckt sind und die Bedingung, nun zukünftig wirklich die geplanten Maßnahmen den Behörden zur Freigabe und Abstimmung vorzulegen, wie dies vom BUND seit Jahren immer wieder gewünscht wird und es auch in Protokollen festgelegt worden war, erfüllt werden soll, steht dem Aufeinanderzugehen von Naturschutz- und Gartenbauverein nichts entgegen“, so die Vorsitzende des BUND, „rechtlich sind hier natürlich die Behörden zu fragen, die  ihre Arbeit machen müssen. Der BUND kann nur beraten.“

Eine insgesamt gute, konstruktive Atmosphäre, freut sich der BUND, habe man an diesem Abend gehabt und ging nach Ende des Vortrages mit Diskussion in den „amtlichen Teil“ über.

Der Rückblick auf die vergangenen 10 Jahre BUND-Arbeit in Königstein und Glashütten zeigten die unermüdliche Arbeit des Vereins vor Ort. Kindergruppen, die ins Leben gerufen wurden, Aktionen zur Rettung der Amphibien an der B8 über die vergangenen fünf Jahre, Baum- und Blumenpflanzungen vor Ort, und vielfältige Veranstaltungen, wie Vogelstimmen-, Fledermaus- und Botanikwanderungen, Spinnen- und Schmetterlingstage, zeichneten das umfangreiche Angebot des BUND aus. Unzählige Begehungen, die Bearbeitung aller großen Bebauungspläne und schließlich der große Erfolg zur endgültigen Niederschlagung der Planungen zum Bau der B8-Neu, bei der auf sachlicher Basis klargestellt wurde, dass diese millionenteure Straße nicht die erhoffte Entlastung bringen würde, waren Highlights der Arbeit.

Beim Ausblick auf das Jahr 2014 ist klar, dass sich der neue Vorstand erst einmal einarbeiten muss, betonte die ehemalige Vorsitzende, v. Eisenhart-Rothe. Ein Teil des Vorstandes wurde dann einstimmig neu gewählt. Dabei übernahm Frau Cordula Jacubowsky, die mit ihrem Mann den BUND bereits bei anderen Gelegenheiten unterstützt hatte, den Posten der Vorstandsvorsitzenden. Der BUND freut sich auf die Arbeit mit der engagierten Vorsitzenden und wünscht stets eine gute Hand. Unterstützt wird der BUND noch von Gabriele Klempert, die als zweite Beisitzerin Steffi Laudan ersetzt. Mit viel Applaus und einem dicken Blumenstrauß dankte der BUND seiner noch auf Kreisebene aktiven ehemaligen Vorsitzenden Claudia von Eisenhart-Rothe, die die grüne Staffel im wahrsten Sinne des Wortes an Cordula Jacubowsky übergab.

15. Mai 2013 Jahresmitgliederversammlung Kurzprotokoll

Das gesamte Protokoll können Sie beim Vorstand einsehen bzw. anfordern.

Tagesordnung:

1. Vortrag von Peter Gwiasda: „Der Wald ist für alle da – aber nicht für alles!"

2. Begrüßung und Jahresbericht der Vorsitzenden Dr. Claudia von Eisenhart Rothe

3. Bericht des Schatzmeisters

4. Bericht der Kassenprüfer 

5. Entlastung des Vorstands

6. Neuwahl des Vorstands
Gewählt wurden:
Vorsitzende: Cordula Jacubowsky
stellvertretender Vorsitzender: Günter Schmunk
Kassenwart: Thomas Gerber
Beisitzer: Gabriele Klempert, Gabriela Terhorst

7. Neuwahl der Kassenprüfer

8. Neuwahl der Delegierten für die Delegiertenversammlung des Landesverbandes

9. Anträge an die Mitgliederversammlung

10. Sonstiges, freie Fragen und Aussprache

15. Mai 2013 Mitgliederversammlung und Vortrag

Am Mittwoch, den 15. Mai findet im Balkonzimmer der Villa Borgnis im Kurhaus in Königstein (Kurpark - Zugang neben Hauptstraße 21 ) die diesjährige Mitgliederversammlung des BUND Königstein/Glashütten statt. Einladung zum download.

Peter Gwiasda hält einen Vortrag zum Thema: "Der Wald ist für alle da , aber nicht für alles". Danach ist eine Diskussion, auch zu aktuellen brisanten Themen, wie die Nutzung von Kastanienwäldern möglich.

9. Februar 2012 Mitgliederversammlung des BUND Königstein-Glashütten

Einladung an alle Mitglieder und Freunde des BUND in Königstein und Glashütten zur Mitgliederversammlung 2012 ! Wir treffen uns am 9. Februar 2012 um 20 Uhr in den Ratsstuben, 1.OG in Königstein.

Die Tagesordnung wird demnächst hier veröffentlicht.

Einladung erfolgt ebenso per Post.

März 2011: neuer Vorstand

In der diesjährigen Mitgliederversammlung wurde ein neuer Vorstand gewählt:

In ihren Ämtern bestätigt wurde die die erste Vorsitzende, Rainer lieberwirth kandidierte nicht mehr, an seine Stelle trat als Beisitzerin Stafanie Laudan. Alle Kandidaten wurden von der versammlung einstimmig gewählt.

Näheres und Berciht demnächst hier...

25. Februar 2011 Einladung zu Amphibien-Info-Abend und Mitgliederversammlung

Am 25.2.2011 findet um 19:30 Uhr der Info-Abend für Amphibienretter statt.

Ort: Evangelisches Gemeindehaus in Königstein-Schneidhain Am Hohlberg 19.

Anschließend findet die diesjährige Mitgliederversammlung des BUND Königstein-Glashütten mit Neuwahlen des Vorstands statt.

5. März 2010 Mitgliederversammlung mit Amphibienlotsenschulung

Liebe Freunde und Mitglieder des BUND Königstein-Glashütten.

Hier geht es zur Einladung zur Mitgliederversammlung am 5. März 2010 im Restaurant "Zur Linde" in Königstein-Schneidhain.

Um 20 Uhr findet die Schulung für Amphibienlotsen statt. Im Anschluss daran halten wir unsere Mitgliederversmmlung ab.

2009 Mitgliederversammlung

Die Einladung zu unserer Mitgliederversammlung am 12. Februar erhalten Sie hier zum download

12. Februar 2009 Einladung zur Mitgliederversammlung

Sehr geehrte Mitglieder und Freunde des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland, Ortsverband Königstein /Glashütten,

 

wir laden Sie herzlich zu unserer diesjährigen Mitgliederversammlung am

 

Donnerstag, den 12. Februar 2009 um 20:00 Uhr

im Evangelischen Gemeindehaus

Am Hohlberg 19 in  61462 Königstein-Schneidhain

 

ein.

Tagesordnung:

 

1. Begrüßung und Jahresbericht der Vorsitzenden

2. Bericht des Schatzmeisters

3. Bericht der Kassenprüfer

4. Entlastung des Vorstands

5. Neuwahl des Vorstands

6. Neuwahl der Kassenprüfer

7. Neuwahl von vier Delegierten für die Delegiertenversammlung des Landesverbandes

8. Anträge an die Mitgliederversammlung

9. Sonstiges, freie Fragen und Aussprache. Wir freuen uns auf Anregungen aus dem Kreise unserer Mitglieder!

10. Filmvorführung „Faszination Ameisenbläuling“ Umweltforschungszentrum Leipzig-Halle – Dauer ca. 20 Minuten, Fragen und Diskussion.

 

Anträge an die Mitgliederversammlung sind spätestens eine Woche vor der Mitgliederversammlung an die Adresse des Ortsverbandes zu senden.

 

Wir freuen uns über rege Teilnahme!



Spenden für den Ortsverband Königstein-Glashütten:

Konto-Nummer: 610 021 5916
BLZ: 501 900 00
Frankfurter Volksbank Königstein

Bitte geben Sie stets Ihren Namen und Ihre Adresse an, damit wir Ihnen eine Spendenquittung zukommen lassen können!

Jahresbericht 2006

Titelseite des Jahresberichtes 2006, Wildkatze als Titelbild

Einblicke in die Arbeit des BUND, seine Einnahmen und Ausgaben, die Zahl seiner Mitglieder und Förderer – das alles und noch viel mehr finden Sie im

Jahresbericht 2006 (3,9 MB)

Suche

Schwalbenschwanz auf der Hand

Hier gelangen Sie ganz schnell zu unseren neuesten Pressemitteilungen.